Das e.l.f. ★ Europa-Interview mit dem Schauspieler Götz Otto

Götz Otto ist Schauspieler und spielte in Filmen wie „Der Morgen stirbt nie“ und „Der Untergang“. Wir haben ihn nach seiner ganz persönlichen Meinung zu verschiedenen europäischen Themen befragt

Wo bist Du geboren?
Ich bin in Offenbach am Main geboren.

Wo wohnst Du heute?
Heute wohne ich in der Nähe von München.

Bist Du gerne Europäer / lebst Du gerne in Europa?
Ich bin sehr gerne Europäer. Es fällt mir sogar leichter meine europäische, als meine deutsche Identität zu erkennen.

Warum?
Weil sich Identitäten aus Geschichte und Werten speisen und die deutsche und die europäische Geschichte eng miteinander verwoben ist. Und auch aufgrund dieser Geschichte fällt es mir leichter die Werte zu vertreten, für die ein gemeinsames Europa steht; für das friedliche miteinander, für politischen Diskurs und nicht für nationalstaatliche Engstirnigkeit. Natürlich ist Deutschland ein sehr aktiver Teil dieses neuen Europas. Aber in einer Welt, die sich mit globalen Problematiken auseinander setzen muss, braucht es den Wertekanon und die Positionierung eines geeinten Europas mehr, als die eines starken Deutschlands.

Was unterscheidet Europa von den anderen Kontinenten?
Europa ist alt. Das ist nicht negativ. Im Gegenteil. Die europäische Kultur hat über zwei Jahrtausende die Welt dominiert. Das sind Erfahrungen, gute und schlechte, die man in Europa sammeln konnte. Man hat über zwei Jahrtausende hinweg andere Kulturen unterdrückt und sich gegenseitig abgeschlachtet. Aber diese Zeit ist überwunden. Europa will seine Zukunft jetzt gemeinsam gestalten, ohne seine Vielseitigkeit zu unterdrücken. Diese Erfahrungen und der gemeinsame Gestaltungswille zeichnet Europa aus.

Wie würdest Du europäisches Lebensgefühl beschreiben?
Das europäische Lebensgefühl ist zum Glück sehr vielseitig. Es ist von relativem Wohlstand geprägt. Die Länder Europas können sich ein Lebensgefühl leisten.

Was bedeutet Europa für Dich beruflich?
Beruflich bedeutet Europa für mich die Freiheit der Arbeit. Das ist für mich als Schauspieler nicht unwichtig. Ich habe schon in norwegisch, englisch, französisch, spanisch und deutsch gearbeitet und viele Orte dieses Kontinentes dabei entdecken dürfen. In einem Europa mit ähnlichen Strukturen, wie vor hundert Jahren wäre das nicht möglich gewesen.

Was bedeutet Europa für Dich privat?
Ich bin nicht nur beruflich, sondern auch privat sehr viel in Europa unterwegs. Meine Eltern leben in Frankreich. Und Urlaub mache ich mit meiner Familie meist auch irgendwo in Europa. Ich genieße das Schengen-Abkommen bei jedem nicht vorhandenen Grenzübergang und freue mich über eine Währungsunion, die vieles erleichtert. Die D-Mark wünsche ich mir nur optisch zurück. Das alte Geld war einfach schöner.

Dein Lieblingsort in Europa?
Ich kenne so viele wundervolle Orte in Europa und hoffe trotzdem noch viel andere entdecken zu dürfen. Und trotzdem; und gerade weil ich so viel unterwegs bin, freue ich mich am Meisten auf mein zu Hause.

Deine Lieblingspersönlichkeit aus Europa?
Helmut Schmidt. Bedingungsloser Europäer, großartige Persönlichkeit.

Dein Lieblings-Essen?
Ich probiere gerne Neues.

AKTUELLES:

Götz Otto dreht derzeit in Prag mit Adrien Brody, Rudger Hauer, Bill Skarsgaard Oliver Platt u.v.a. „Emperor“ einen Film über Karl V. Einen spanischen Habsburger, der nicht nur Europa, sondern auch den südamerikanischen Kontinent seiner Zeit geprägt hat. Zudem ist er auf Theater Tournee mit „The King´s Speech“ durch die deutschsprachigen Länder Europas und spricht als Georg VI. jeden Abend über einen drohenden Krieg. Einen Krieg den es hoffentlich nie wieder in Europa geben wird.




Interview: 2015